Information

 

Viktoria Tolstoy

Jazz

 

Claes Crons Piano, Mattias Svensson Bass, Rasmus Kihlberg Schlagzeug

Kristallklar, dynamisch, lyrisch und erdverbunden – ihre Stimme ist die vielleicht brillanteste aller skandinavischen Jazzsängerinnen. Wenn Tolstoy einen Song vorträgt, interpretiert sie ihn nicht einfach, sie formt und prägt ihn auf einzigartige Weise.

Bei aller Vielseitigkeit zieht sich diese Leichtigkeit wie ein roter Faden durch ihr musikalisches Werk. Die Offenheit für musikalische Einflüsse aus Pop, Folk oder Klassik sind ihr Markenzeichen und Garanten für ein grenzüberschreitendes Konzerterlebnis. Eine künstlerische Ader hat Tradition in der Familie der schwedischen Sängerin: Ihr Ururgroßvater war der russische Nationaldichter Leo Tolstoy, ihr Vater ein angesehener schwedischer Jazzmusiker, der seine Tochter früh zur Musik führte. Mit 20 nahm sie ihr erstes Album auf. Zwei Jahre später wurde sie in ihrer Heimat mit dem Album ›För Älskad‹ über Nacht zum Popstar. Darauf folgte die Zusammenarbeit mit Esbjörn Svensson und e.s.t.: Er produzierte und schrieb die Songs für ›White Russian‹, der ersten skandinavischen Platte, die beim legendären Blue Note Label erschien.

Neben neuen Songs präsentiert Viktoria Tolstoy eine besondere Auswahl ihres großen Repertoires, darunter unvergleichliche Interpretationen von Jazz-Klassikern des Great American Songbook. Begleitet wird sie vom renommierten und kongenialen Claes Crona Trio. Ein Abend der Extraklasse!

Besetzung:

Claes Crons Piano, Mattias Svensson Bass, Rasmus Kihlberg Schlagzeug

 

 

Biografie

Biografie

 

Termine

Showtermine und Veranstaltungsorte

 

Viktoria Tolstoy & das Claes Crona Trio

2018

   

18. Januar  

Dessau

Marienkirche

19. Januar

Leipzig

Peterskirche

20. Januar

Dresden

Lukaskirche

21. Januar Halle Oper Halle



PR-Material

Ankündigungstext:

Viktoria Tolstoy & das Claes-Crona-Trio

Claes Crons Piano, Matthias Svensson Bass, Rasmus Kihlberg Schlagzeug

Kristallklar, dynamisch, lyrisch und erdverbunden – ihre Stimme ist die vielleicht brillanteste aller skandinavischen Jazzsängerinnen. Wenn Tolstoy einen Song vorträgt, interpretiert sie ihn nicht einfach, sie formt und prägt ihn auf einzigartige Weise.

Bei aller Vielseitigkeit zieht sich diese Leichtigkeit wie ein roter Faden durch ihr musikalisches Werk. Die Offenheit für musikalische Einflüsse aus Pop, Folk oder Klassik sind ihr Markenzeichen und Garanten für ein grenzüberschreitendes Konzerterlebnis. Eine künstlerische Ader hat Tradition in der Familie der schwedischen Sängerin: Ihr Ururgroßvater war der russische Nationaldichter Leo Tolstoy, ihr Vater ein angesehener schwedischer Jazzmusiker, der seine Tochter früh zur Musik führte. Mit 20 nahm sie ihr erstes Album auf. Zwei Jahre später wurde sie in ihrer Heimat mit dem Album ›För Älskad‹ über Nacht zum Popstar. Darauf folgte die Zusammenarbeit mit Esbjörn Svensson und e.s.t.: Er produzierte und schrieb die Songs für ›White Russian‹, der ersten skandinavischen Platte, die beim legendären Blue Note Label erschien.

 Zusammen mit dem Claes Crona Trio präsentiert Viktoria Tolstoy eine besondere Auswahl ihres großen Repertoires, ihre Lieblingstitel, u.a. Hits aus dem Great American Songbook, vorgetragen in wundervoll eigenwilligen Versionen. Ein Abend der Extraklasse.

 
 
Pressefoto zum Herunterladen

Fotonachweis: Grosse Geldermann

viktoria tolstoy 2011 by grosse geldermann 6