Information

bots

bots

Entertainment

40 Jahre bots

bots – sie sind wieder da!

Die niederländische Musikgruppe bots fand mit ihren engagierten und gesellschaftskritischen Texten insbesondere in der deutschen Friedensbewegung der 80er Jahre großes Gehör. Ihr Lied „Sieben Tage lang“ wird noch heute oft gesungen. Es wurde zum Volkslied, andere, wie „Das weiche Wasser“ und „Aufstehn“, zu Hymnen der Friedensbewegung.

Die bots werden im Mai 2014 ein neues deutschsprachiges Album veröffentlichen.

Release-Konzert am 5. Mai in Berlin, Wintergarten

Im Herbst startet die Deutschland Tournee.

 

bots logo

Offizielle Videos der Band auf youtube:

bots - rette mich nicht - official video  

 bots - Hans - official Video

Biografie

Biografie

40 Jahre bots: Die niederländische Musikgruppe bots wird 1974 in Folge eines Studienprojekts des damaligen Jugendarbeiters Hans Sanders an der Sozialakademie gegründet. bots ist die erste Band der 70er Jahre, die ein reines niederländischsprachiges Repertoire hat, zudem sind die Texte engagiert und gesellschaftskritisch. Es folgen zahllose Auftritte in Holland und Belgien.

Ein Auftritt in Frankfurt auf dem Festival „Rock gegen Rechts“ im Juni 1979  bringt bots den großen Durchbruch in Deutschland. Die Gruppe ist es mittlerweile gewöhnt, vor großen Menschenmassen zu spielen und bringt innerhalb von 45 Minuten selbst 70.000 Menschen nahezu in Ekstase. Und das sogar mit auf Holländisch gesungenen Texten. In dieser Zeit erhält sie ein seriöses Angebot, ihre Musik mit deutschen Texten zu versehen. Der Gedanke gefällt bots, da sie in den meisten Orten und Hallen in den Niederlanden und Belgien bereits mehrmals aufgetreten war. Im Oktober 1980 kommt die erste deutschsprachige LP in die Läden. Die Übersetzungen werden von renommierten Textern wie Wolf Bierman, Günter Walraff, Diether Dehm, Hannes Wader und  Henning Venske vorgenommen. Um die LP zu promoten, grast Bots alle Radiosender in West-Deutschland ab und die Mitglieder geben zahllose Interviews. Im Februar 1981 beginnt eine anderthalb Jahre dauernde Tournee. Die entschiedene Stellungnahme im Repertoire gegen Militarismus, Ausländerhass, Atomkraftwerke und Kriegsprofiteure findet enormen Anklang in Deutschland. Innerhalb weniger Monate werden von den ersten zwei deutschsprachigen LPs mehr als 400.000 Exemplare verkauft.
Schließlich erscheint im Mai 1983 das Album „Schön krank“. Wieder folgt eine gewaltige Zahl von Auftritten und Tourneen, die bis Mitte 1985 dauern. In dieser Periode spielt bots vor dem größten Publikum ihrer Karriere – und zwar  auf einem Friedenfest in West-Berlin, vor 500.000 Menschen.

1986 veröffentlicht bots noch eine vierte deutschsprachige LP: „Lass die Sterne stehen“. Alsbald geht die Gruppe wieder auf Tournee. Bis Mitte 1988 tritt bots in ‚beiden’ Deutschlands auf, aber im Juni wird mittels zweier Live-Auftritte im Fernsehen, eines in der DDR und eins in West-Berlin ein Schlussstrich gezogen.

2001 gibt es auf dem Folkwoods-Festival in Eindhoven ein bots- Revival. Die lobenden Kritiken und die begeisterten Reaktionen des Publikums stärken die Überzeugung der Mitglieder, dass die Band noch immer ihre Existenzberechtigung hat. Die CD ‚Botsproeven“ erscheint im Oktober 2005.

Hans Sanders und Pianist Kees Buenen singen einige Lieder, die auf ‚Botsproeven“ erschienen waren auf deutsch. In dieser Periode ( Mai 2007 ) erfährt Hans Sanders, dass er an Speiseröhrenkrebs leidet und nur noch kurze Zeit zu leben hat. Im November 2007 stirbt er. Nach dem Begräbnis bringt die Gruppe mit Rik Polman als Sänger eine Ode an ihren verstorbenen Frontman zum Vortrag.

Ein Jahr später fragt Diether Dehm bei den bots an, ob die Gruppe wieder in Deutschland auftreten wolle. Die Band entscheidet sich 2012, wieder an neuen Songs zu arbeiten. Zusammen arrangieren sie die neuen Kompositionen, die Florian Bald ins Deutsche überträgt. Das Resultat, die CD „fallen und aufstehn“ erscheint in Frühjahr 2014 bei Conträr Musik und markiert das 40-jährige Bestehen der Band.

 

Termine

 

 

Datum

Stadt

Theater 

2016

   

14. Mai

Dorweiler (Hunsrück)

Burg Waldeck (Festival)

15. Mai

Koblenz

Café Hahn

 

PR-Material

 

Info-Blatt zum Herunterladen:

Ankündigung bots - PDF-Datei

40 Jahre bots    

fallen und aufstehn

bots: Die Band ist eine Legende.

Sie lässt mit ihren Liedern alte Zeiten wieder aufleben, Zeiten der Friedensbewegung, Zeiten der Ostermärsche und Zeiten der Anti-Atomkraft-Bewegung. Wie ein Weckruf aus vergangener Zeit schallen die rhythmischen Nachdenk-Lieder von bots in die Welt und die Menschen singen wieder mit glänzenden Augen mit und spüren wieder die Kraft, die Kraft der Veränderung, die Kraft, die Mut macht für Hoffnung auf Zukunft.

Die Lieder sind noch so aktuell wie vor 30 Jahren, denn bei bots es geht um Diskriminierung, Mut, Wut, Würde, soziale Gerechtigkeit und friedlichen Widerstand in Zeiten der Gewalt und des Krieges.

Viele ihrer neuen und alten bots-Fans lieben aber auch einfach nur die klare, kraftvolle, schnörkellose Musik, die Freude weckt. Gitarren-Solos, schmelzendes Saxophon und Keyboard-Einlagen vom Feinsten, im klaren Rhythmus der Drums.

Hans Sanders, die Lead-Stimme, war bis 2007 die treibende Kraft von bots und übte mit seinem selbst ausgewählten Nachfolger Rik Polman alle Lieder mit ihren Finessen ein, bevor er seinem Krebsleiden erliegend von uns ging.

Konstantin Wecker, bekannter Liedermacher, schrieb in einer Rezension über bots. „Sie waren prägend für das legendäre Rock-gegen-Rechts"-Festival 1979 am Frankfurter Rebstock, prägend für die Anti-AKW Bewegung und für die Friedensbewegung.

Und das Engagement der Band in sozialen Fragen ist ungebrochen. Wie die Holländer früher mit ihren Liedern für Demokratie und Freiheit in der DDR bis zum Mauerfall fruchtbaren Boden fanden, stehen sie auch heute in Ihren ganz neuen Liedern für diese Werte ein!

Das Resultat, das neue, deutschsprachige Album „fallen und aufstehn“ erscheint in Frühjahr 2014 bei Conträr Musik und markiert auf eindrucksvolle Art das 40-jährige Bestehen der Band. Auf die in Kürze folgenden Live-Konzerte in Deutschland, dürfen wir uns besonders freuen, denn dann wollen die Jungs das Publikum davon überzeugen, dass sie live besser sind, denn je.

 

Veranstaltungsplakat

Plakat A3

 

Pressefotos zum Herunterladen

© bots

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4
Foto 5